Game Changers | Næstved Museum

Game Changers

Diffus Design ist ein Unternehmen, dass erforscht, wie man Technologie und traditionelles Handwerk in neuen, innovativen Produkten vereinen kann. Die Kombination von Elektrizität und Stickerei in einem elektronischem Kreislauf ermöglicht ein neues Denken für die Verarbeitung von Textilien in der Zukunft. Intelligente Textilien können unseren Puls messen, uns per GPS finden, wenn wir unter einer Lawine verschwinden, oder wie das Klimakleid von Diffus Design die Kohlendioxidkonzentration in der Luft messen. Diffus Design geben mit ihren innovativen Designs den Weg für die 'Game Changers' der Technologie der Zukunft an, die unsere Lebensweise revolutionieren können und gleichzeitig Licht über Umweltverschmutzung werfen, eines der großen Herausforderungen unserer modernen Welt.

The Climate Dress. Diffus Design. 2009. Textil, Leuchtdioden.

The Climate Dress ist ein spannendes Beispiel dafür, wie Textilien und Kleidung der Zukunft aussehen könnten. Weil dieses Kleid ist mehr als nur ein Kleid - Es ist ein Indikator für die Verschmutzung unserer Umwelt. Das Kleid kann die CO2-Konzentration in der Luft messen, und je nach Stand leuchtet das Kleid in verschiedenen Mustern.

Diffus Designs Ambition ist es, dass Technologie mit physischen und sinnlichen Qualitäten kombiniert werden könnten, damit die technologischen Produkte appellierender erscheinen und gleichzeitig eine praktische Funktion haben.

Das Klimakleid ist in einer Zusammenarbeit mit dem schweizerischen Stickereiunternehmen Forster-Rohner, dem dänischen Alexandra Institut und der dänischen Designschule[23] in Zusammenhang mit dem Klimagipfeltreffen in Kopenhagen 2009 erschaffen. Die Zusammenarbeit hat später zu einer gesonderten Tech-Linie beim alten Stickereiunternehmen Forster-Rohner geführt, das Möglichkeiten darin sehen konnte, ihre traditionelle Produktion in Märkte für moderne Technologie zu führen.

ELAC, akustische Decke. Diffus Design. 2016. Leuchtdioden, Textil u. a. m.

Mit der akustischen ELAC-Decke (Embroidered Light for Acoustic Ceilings) hat Diffus Design einen gestickten Kreislauf entworfen, wo OLED-Dioden mit Leuchtdioden in kleinen gestickten Fliesen eingeteilt interagieren. Durch den Kreislauf werden Strom und Daten von Fliese zu Fliese geleitet. Die Decke ist von der Decke im römischen Pantheon inspiriert, die in ein Panel aus gesenkten Quadraten eingeteilt ist, und die auch mit Licht und Schatten spielt. Diffus Design zufolge ist die Decke als eine neue Art, individuelle Designlösungen mit Licht zu finden, gedacht[24]. Die Entwicklung ist in enger Zusammenarbeit mit Saint-Gobain Ecophon geschehen, die Raumakustik entwickelt.