Sinnliche Technologie | Næstved Museum

Sinnliche Technologie

Für viele Jahrzehnte sind wir imstande, effektiv haufenweise von Produkten aus billigem Material wie Plastik und Metall mit Maschinen herzustellen. Aber wie kann es sein, dass wir in den letzten Jahren eine steigende Tendenz gesehen haben, Naturmaterialien in elektronischen Geräten anzuwenden? Materialien wie Holz, Leder und Pelz, die oft teurer und in ihrer Verarbeitung anspruchsvoller sind. Vielleicht ist es, weil natürliche Materialien unsere Sinne reizen, uns mit der Formgebung der Natur in Verbindung setzen und generell den sonst kalten Produkten und der effizienten Technologie Wärme und Persönlichkeit zufügen.

Lamp 2. Handmade by Henning. 2016. Holz.

Eine Birke wird in seiner Begegnung mit dem Designer Henning Igwebuike ein Lampe. Alle seine Designs basieren sich auf die gleiche Technik. Zuerst stellt er ein virtuelles Modell in seinem Computer her, das er dann perfektionsgenau mit einem Laserschneider in Holz ausschneidet. Und eben weil er diese präzise Technik anwendet, ist es ihm möglich die einzelnen Teile zuletzt im Prozess mit Hand zusammenzusetzen - was letztlich eine neue Lampe ergibt. "Lamp 2" ist aus fünfzig unikalen Lamellen zusammengesetzt, die eine Welle um ihre eigene Achse bilden. Technologie und Ästhetik werden vereint, sobald die Glühbirne eingeschaltet wird, und die Schnittarbeiten der Lampe dekorative Schatten an die Wand werfen[1].

Wooden USB Sticks. OOOMS. 2005. Holz.

Der Datentransfer von Computer zu Computer kann einfach und schnell mit einem USB-Stick geschehen. Das ist ein modernes technologisches Werkzeug, das die meisten von uns kennen und täglich benutzen. Die niederländische Designfirma Oooms hat sich vorgenommen, den USB-Stick neu zu überlegen, damit er nicht unter dem übrigen technologischen Hardware zu Hause verschwindet. Die USB-Sticks sind aus verschiedenen Holzarten gefertigt und sind Minibaumstämmen zum Verwechseln ähnlich. Das natürliche Material gibt dem Verbraucher ein sinnliches Erlebnis und steht gleichzeitig im Kontrast zu den 'kalten' Materialien eines Computers[2].

Montana Uhr. LC Nature. 2016. Ebenholz, Leder.

Der Bundesstaat Montana in den USA ist für seine grandiosen Naturerlebnisse mit Wäldern und Seen bekannt. Vielleicht ist es darum, dass LC Nature eine ihrer Uhren nach diesem Bundesstaat benannt hat - weil LC Nature ist mit seinen Materialen fast ein Naturerlebnis an sich. Aus Ebenholz und Leder gefertigt bekommt die Uhren in dunkles und robustes Aussehen, das den maskulinen Verbraucher anspricht, und die grüne Uhrscheibe in der Mitte leitet die Gedanken in die Wälder Montanas[3].

Sky Lampe. Pernille Bülow. 2017. Glas.

Sie sind dynamisch und mundgeblasen und können jeden Raum erleuchten. Pernille Bülows Sky Lampen hängen mit ihrem durchsichtigen Glas und asymmetrischen runden Formen wie Blasen in der Luft.

Die Glaslampen stammen aus der Stadt Svaneke auf Bornholm, wo die Designerin Pernille Bülow 1989 Pernille Bülow Glas eröffnete. Ihr Interesse für Glas als Material entfachte nach einem Besuch im Holmegaard Glaswerk, wo sie besonders davon fasziniert wurde, wie das Material des Glases sich veränderte, je nachdem ob es warm oder kalt war[4].

Die Sky Lampen bekommen im Arbeitsprozess ihren einmaligen Ausdruck, da die mundgeblasenen Blasen freigeblasen sind[5]. Das bedeutet, dass das Glas flüssig ist, wenn es erwärmt ist, und die Form des Glases mit verschiedenen Werkzeugen gestaltet wird. Auch die kleinste Berührung kann bei dieser Technik ausschlaggebende Bedeutung für die endgültige Form des Glases haben, und es verlangt äußerster Präzision und viel Übung, dieses Glashandwerk zu meistern.